Guide Xen Cloudmin

Aus EUserv Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Guide Xen 4.0 mit Cloudmin 6.6

Inhaltsverzeichnis

Guide Xen 4.0 mit Cloudmin 6.6

Allgemeines

Für die unkomplizierte Verwaltung von virtuellen Maschinen mit Xen steht ein Debian Squeeze mit Xen 4.0 und der Weboberfläche Cloudmin 6.6 für die automatische Installation auf einem dedizierten Rootserver bei EUserv zur Verfügung. Nachfolgend finden Sie alle nötigen Schritte zur Einrichtung Ihres Servers mit Debian & Xen sowie der Erstellung von virtuellen Maschinen

Vorbereiten der Installation

Um Debian mit Xen und Cloudmin auf Ihrem Server zu installieren, gehen Sie wie folgt vor:

  • Loggen Sie sich in das EUserv-Kundencenter ein.
  • Wählen Sie Ihren Serververtrag aus und klicken Sie im linken Menü auf Re-Installation.

Wählen Sie aus der Betriebssystemliste nun das entsprechende Debian 6.0r0 (Squeeze) - 64Bit - XEN4 aus (Standard oder Raid1) und klicken Sie unten auf Reinstall ausführen. Setzen Sie vorher noch das Häkchen bei Bestätigung Reinstall. Die Re-Installation wird nun durchgeführt. Nach ca. einer halben Stunde sollte die Installation abgeschlossen sein. Den Installationsstatus können Sie im Kundencenter unter Serverdaten einsehen.

VM's mit Cloudmin verwalten

Mit dem Server verbinden

Um sich mit der graphischen Verwaltungsoberfläche Cloudmin zu verbinden, öffnen Sie Ihren Browser und geben folgende URL ein:

https://<Ihre-Server-IP>:10000

Achten Sie darauf, https statt http einzugeben - die Verbindung zu Cloudmin ist mit SSL verschlüsselt.

Nach der erfolgten Eingabe gelangen Sie zur Login-Maske; geben Sie hier als Benutzernamen root ein. Das erforderliche Passwort ist das Default-Passwort aus Ihren Kundendaten im EUserv Kundencenter. Bestätigen Sie anschließend mit einem Klick auf Login:


File:cloudmin_xen1.png

Nach erfolgtem Login befinden Sie sich nun im Hauptmenü von Cloudmin:

Hier können Sie den derzeitigen Load des Servers sowie andere Systemparameter auslesen.

Betriebssystemimages laden

Cloudmin stellt eine Vielzahl von Linux-Betriebssystemimages bereit, welche bereits mit Xen kompatibel sind. Das Image wird dauerhaft auf dem Server gespeichert, sodass Sie es verwenden können, um mehrere VM des gleichen Typs zu erstellen. Um ein entsprechendes Image herunterzuladen, gehen Sie im linken Menü auf Cloudmin Settings und anschließend auf New System Images:

File: cloudmin_xen3.png

Im folgenden Fenster wird Ihnen eine Auswahl an verfügbaren Betriebssystem präsentiert. Um ein entsprechendes Image zu laden, setzen Sie links ein Häkchen und wählen Download Selected Image. In diesem Beispiel wählen wir CentOS 5.4 instance with base OS - Der Fortschritt des Downloads wird Ihnen hier angezeigt:

Virtuelle Maschinen erstellen

Klicken Sie im linken Menü auf New System und Create Xen Instance. Sie gelangen nun zur Konfigurationsmaske für VM's, in der Sie die folgenden Einstellungen vornehmen:

1- Internet Hostname: Geben Sie hier den Namen der VM an (unter diesem Namen wird die VM später im Netz erreichbar sein).

2 - Cloudmin System Image: Aus diesem DropDown-Menü wählen Sie das Betriebssystemimage, das der Installation zugrunde liegen soll.

3 - SSH Login Mode: Hier können Sie auswählen, wie sie sich mit SSH auf die VM konnektieren - entweder per Passwort oder mittels SSH Key

Nach den allgemeinen Einstellungen muss nun die Konfiguration der Ressourcen und des Netzwerks vorgenommen werden:

1 - Hier können Sie der virtuellen Maschine Arbeitsspeicher zuweisen. Außerdem legen Sie die Größe der virtuellen Festplatte sowie der Auslagerungsdatei fest. Desweiteren können Sie angeben, wieviel Prozent der physischen CPU die VM nutzen darf und auf welche Geschwindigkeit das Netzwerkinterface der VM limitiert werden soll.

Nun geht es an die Konfiguration des Netzwerks der virtuellen Maschine. Unter 2 geben Sie die IP-Adresse und die zugehörige Netzmaske an, unter der die VM erreichbar sein soll.Unter 3 geben Sie zusätzlich noch den Gateway an.

Eine Anleitung zum Anlegen von IP-Adressen im EUserv Kundencenter finden Sie hier:
http://wiki.euserv.de/index.php/Kundencenter_Server_IP_Adressen.

Mit einem Klick auf Create System wird die VM angelegt. Dieser Vorgang kann in Abhängigkeit des gewählten Images bis zu 2 Minuten dauern. Cloudmin gibt Ihnen eine entsprechende Rückmeldung über den derzeitigen Status des Systems. Ist das System erstellt und gestartet, weist der Status SSH auf die Erreichbarkeit der VM hin:

File: cloudmin_xen7.png

Die virtuelle Maschine ist nun mit

ssh root@<IP-der-VM>

erreichbar.

Zugriff mit interner VNC-Konsole

Neben dem Fernzugriff mittels SSH bietet Cloudmin auch die Möglichkeit, die virtuelle Maschine mittels VNC zu administrieren. Dazu wählen Sie zunächst die gewünschte VM aus dem DopDown-Menü oben links aus:

File: cloudmin_xen11.png

Klicken Sie nun links unter System State auf Graphical Console:

File: cloudmin_xen8.png

Nachdem Sie die Sicherheitsabfrage Ihres Browsers bestätigt haben, sehen Sie den graphischen Output der VM via VNC:

Klonen einer VM

Um eine identische Kopie einer virtuellen Maschine zu erstellen, bietet Cloudmin das Feature Clone System. Gehen Sie dazu im linken Menü auf System Operation --> Clone System:

File: xen_cloudmin12.png

Sie können nun den Hostnamen der geklonten VM sowie deren IP-Adresse festlegen. Klicken Sie anschließend auf Create Clone:

Weitere Systemoperationen

Virtuelle Maschinen können mit Cloudmin heruntergefahren bzw. neu gestartet werden. Dies wird mit einem Klick auf Reboot System bzw. Shutdown System unter System State erreicht:

File: xen_cloudmin13.png